Angel Méndez Montoya OP: Vorlesung über Theologie und Tanz

[1.7.2014] Auf Einladung der (protestantischen) Kirchlichen Hochschule Wuppertal hatte der mexikanische (katholische) Theologe Dr. Angel Méndez Montoya OP im Sommersemester 2014 die diesjährige ökumenische Gastprofessur inne. In diesem Rahmen forschte der Dominikaner, der selbst aktiver Tänzer und Choreograph ist, über Implikationen des Tanzkonzepts der Compagnie der Wuppertaler Tänzerin und Choreographin Pina Bausch (1940-2009) für eine post-säkulare Theologie des Körpers. Unter großer Anteilnahme von Studierenden und Dozierenden der Hochschule wie auch von interessiertem Publikum aus der Stadt fokussierte Méndez-Montoya, der dem Institut M.-Dominique Chenu (IMDC) seit vielen Jahren schon kollegial und mitbrüderlich verbunden ist, implizit und explizit auf das (dominikanische) Thema Inkarnationstheologie. An der Vorlesung nahmen seitens des IMDC Thomas Eggensperger OP und Ulrich Engel OP teil.

→ Vorlesung (Video in englischer Sprache) >>