Herbsttagung der Konferenz für Katholische Hochschulpastoral (KHP) in Berlin

[11-09-2014] Kunst und Religionen – das sind zwei Systeme, die in der gegenwärtigen Zeit nur noch wenige Berührungspunkte zu haben scheinen. Allerdings verstehen sich beide im Verhältnis zur Gesellschaft, zu Wirtschaft und Staat als transzendente Orte, die jeweils andere Wirklichkeiten eröffnen oder postulieren.

Was entsteht, wenn Kunst auf Religion trifft? Wie nehmen religiöse Menschen zeitgenössische Kunst wahr? Welchen Widerschein findet Religion in der Kunst? Und wie verhalten sich zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu Religion(en)?

Diese Fragen standen im Zentrum Herbsttagung der Konferenz für Katholische Hochschulpastoral (KHP). Gastgeber des diesjährigen Treffens vom 9. bis 11. September war die Katholische Studierendengemeinde (KSG) Edith Stein Berlin. Zusammen mit anderen gehörten Bernhard Kohl OP (KSG Berlin / Institut M.-Dominique Chenu) und Juliane Link (KSG Berlin) dem Organisationsteam an.

 

→ Mehr Informationen (Forum Hochschule und Kirche) >>

→ Zur Website der KSG Berlin >>