Herausforderungen der Religionstheologie Claude Geffrés OP 

[01.02.2018] Auf Einladung des Fachbereichs Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt/M. sprach Dr. phil. Dennis Halft OP, Dipl. Theol. (Institut M.-Dominique Chenu Berlin), am 1. Februar 2018 dort über "Herausforderungen der Religionstheologie am Beispiel des Denkens Claude Geffrés". Der Vortrag fand im Rahmen der Neubesetzung der Professur für Religionswissenschaft und Religionstheologie am Fachbereich Katholische Theologie (Nachfolge Prof. Dr. Wolfgang Gantke) statt. In einem starken Feld von Bewerber*innen zeigte Halft Relevanz und Grenzen des Ansatzes des französischen Dominikanertheologen Geffré auf. Im Mittelpunkt seiner Vorlesungen wie auch in der anschließenden Diskussion ging es vor allem um inkarnationstheologische und christologische Fragestellungen - nicht zuletzt im Rückbezug auf die Konzilserklärung "Nostra aetate" über die Haltung der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen - sowie um das Potential, das dem interreligiösen Dialog innewohnt. Mit Geffré und über diesen hinausgehend machte Halft das Lernen aus den Differenzen zwischen dem Eigenen und dem Anderen stark. Methodologisch verwies er in diesem Zusammenhang auf Pierre Bourdieus Ansatz erkenntnisproduktiver Distinktionen

 

Weitere Informationen auf der Website der Goethe-Universität Frankfurt/M. >>

 

 

 

 

NEU: WiSe 2018/19 AKTUELL


PTH Münster
VL M12: Christliche Sozialethik (Eggensperger) >>
VL M23/Liz.: Theologie der Erfahrung (Engel) >>
VL Liz.: Mystische Dimensionen des Islam (Halft) >>
 
Universität LMU München
Die Tugend der „Prudentia“ bei Thomas von Aquin (Eggensperger) >>
 
Kath. Universität Eichstätt
VL-Titel wird noch bekannt gegeben (Eggensperger)
 
Pontificio Istituto di Studi Arabi e d’Islamistica Roma
• Seminar Liz.: Inroduction to Arabic Manuscript Studies (Halft) >>
 
 
 

Empfehlungen


 

Institutsbibliothek
powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>


  

WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>

Lektüretipp:
Zeitschrift WISSENSCHAFT UND WEISHEIT Bd. 79/2016 → Schwerpunkt: Franziskus/Franziskaner und Dominikus/Dominikaner (Aschendorff Verlag Münster) >> 

Website-Tipp:
Institutum Historicum Ordinis Praedicatorum (Roma) >> 

Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Partner:
- KSG Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Angelicum / FASS >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- DICIG >>
- AGO >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE