Thomas Eggensperger OP referiert über Las Casas und Mission

[02.05.2018] Auf Einladung der Dominikanerinnen von Wien-Hacking referierte Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / PTH Münster) am 1. Mai 2018 in der österreichischen Hauptstadt über den Verteidiger der Menschen- und Indiorechte, Bartolomé de Las Casas OP (1484-1566) und über historische wie aktuelle Missionsvorstellungen. Anlass war das jährlich stattfindende Treffen der "Familia Dominicana" - Schwestern, Laien und Brüder des Predigerordens - in Wien.  

Mit der europäischen Expansionspolitik verbindet man heute – zu Recht – Ausbeutung und Menschenrechtsverletzungen. Als die spanischen Siedler den amerikanischen Kontinent eroberten, nahmen sie kaum Rücksicht auf die amerikanischen Ureinwohner, und die Ausbeutung, ja Vernichtung ganzer Völker wurde zunächst ungefragt akzeptiert. Erst die kritischen Stimmen spanischer Dominikaner in Santo Domingo lenkten den Blick auf das geschehene Unrecht. Vor allem der spanische Priester Bartolomé de Las Casas wurde zum unerbittlichen Verteidiger der „Indios“. Gleichzeitig gab es in Spanien intensive akademische Debatten, in denen – beeinflusst von Las Casas – vor allem die „Schule von Salamanca“ erstmals Ansätze zu einem modernen Verständnis von Menschenrechten und Völkerrecht entwickelte.

 

Einladung der Dominikanerinnen Wien-Hacking: >>

 

 

 

 

 

NEU: WiSe 2018/19 AKTUELL


PTH Münster
VL M12: Christliche Sozialethik (Eggensperger) >>
VL M23/Liz.: Theologie der Erfahrung (Engel) >>
VL Liz.: Mystische Dimensionen des Islam (Halft) >>
 
Universität LMU München
„Prudentia“ bei Thomas von Aquin für die Sozialethik (Eggensperger) >>
 
Kath. Universität Eichstätt
VL-Titel wird noch bekannt gegeben (Eggensperger)
 
Pontificio Istituto di Studi Arabi e d’Islamistica Roma
• Seminar Liz.: Inroduction to Arabic Manuscript Studies (Halft) >>
 
 
 

Empfehlungen


 

Institutsbibliothek
powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>


  

WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>

Lektüretipp:
Zeitschrift WISSENSCHAFT UND WEISHEIT Bd. 79/2016 → Schwerpunkt: Franziskus/Franziskaner und Dominikus/Dominikaner (Aschendorff Verlag Münster) >> 

Website-Tipp:
Institutum Historicum Ordinis Praedicatorum (Roma) >> 

Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Partner:
- KSG Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Angelicum / FASS >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- DICIG >>
- AGO >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE