Ulrich Engel OP bei den Missionsärztlichen Schwestern

[20.4.2015] Auf Einladung des deutschen Distrikts der Missionsärztlichen Schwestern (MMS) hielt Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Philosophisch-Theologische Hochschule Münster) am 18. April 2015 im Zisterzienserinnenkloster Helfta (Lutherstadt Eisleben) einen Vortrag zur Zukunft des Ordenslebens in der westlichen Welt. Unter der Überschrift "Es wird anders kommen als geplant..." skizzierte Engel einige theologische Aspekte, welche den Weg einer notwendigen Neuorientierung der vita religiosa markieren können. Dazu zählen nach Meinung des Referenten die Begriffe Säkularisierung, Diaspora, Inkarnation, religionsloses Christentum, Anders-Orte und Grenzen. Im Anschluss an Jürgen Habermas und Rainer Bucher, Marie-Dominique Chenu OP und Dietrich Bonhoeffer, Isolde Charim und Michel Foucault sowie Pierre Claverie OP und Timothy Radcliffe OP zeigte Engel systematisch-theologische Perspektiven für eine Neucodierung des Ordenslebens unter postmodernen Bedingungen auf. Eine lebhafte Diskussion der knapp 40 Teilnehmerinnen des All-District-Meetings suchte die Überlegungen Engels in die pastorale Realität der Missionsärztlichen Schwestern und ihrer assoziierten Mitglieder in Deutschland (Berlin, Frankfurt/M. Ruhrgebiet) zu übersetzen.

→ Fotos des All-District-Meetings und mehr >>

 Zur Website der Missionsärztlichen Schwestern in Deutschland >>

 

 

 

 

Thomas Eggensperger OP im Hans Otto Theater Potsdam

 

[16.4.2015] Im Rahmen der Vortragsreihe "Potsdamer Köpfe" sprach Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP, M.A. (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Philosophisch-Theologische Hochschule Münster) am 15. April 2015 zum Thema: "Macht freiwillige Armut reich? Das Gelübde der Armut im Ordensleben". Eggensperger beleuchtete in seinem Vortrag im Potsdamer Hans Otto Theater (Reithalle) das Thema sowohl historisch und als auch als Herausforderung für die Gegenwart. Die Armutsthematik steht als große moralische Frage und zentrales Motive im Mittelpunkt von Leo Tolstois Roman „Auferstehung“, der derzeit in einer Bühnenadaption in Potsdam gezeigt wird. Der Nachtboulevard-Abend ist eine gemeinsame Veranstaltung des Hans Otto Theaters und von proWissen Potsdam e.V.

Übrigens... Mehrfach schon sind Mitarbeiter des Institut M.-Dominique Chenu für diverse Bühnen - zumeist beratend - tätig geworden, so etwa für die Deutsche Oper Berlin, das Deutsche Theater Berlin, das Maxim Gorki Theater, die Studiobühne "R" des Maxim Gorki Theaters, und jetzt für das Hans Otto Theater Potsdam.

 Zur Veranstaltung auf der Website von proWissen Potsdam e.V. >>

 Zur Website NACHTBOULEVARD des Hans Otto Theaters >>

 

 

 

 

Ulrich Engel OP: New Article about M.-D. Chenu OP

 

[10.4.2015] "Sixty years ago, in 1954, pressure from Rome put an end to the so-called “Worker-Priest Experiment”. Today the debate which at that time took place primarily in France appears to have been settled: the relationship between the Church and the work force has developed into a “non-relationship”. In opposition to this silent oblivion, this historical and theological reflection commemorates the engagement of the French worker-priests (prêtres-ouvriers) and their intellectual leader Marie-Dominique Chenu OP (1895-1990). Chenu, who had presented pioneering impulses for a “new” theology and spirituality of the world, work and (worker-)priesthood long before the Second Vatican took place, is for this reason especially highlighted. In the following essay, I will present four fundamental categories of his theology against the backdrop of the ecclesiastical-political conflict surrounding the French worker-priest movement. The prevailing connection between historical-political and systematical-theological aspects proves Chenu’s theology to be indeed a public theology. [...]"

Bibliography: Ulrich Engel, Vital Opposition“. Marie-Dominique Chenu O.P.—Fundamental Categories of His Theology Reflected in the Conflict Surrounding the French Worker-Priest Movement, in: Angelicum 90 (2013), 961-976.

 Revista ANGELICUM >>

 

 

 

 

Seite 57 von 78

Lehrveranstaltungen SS 2020


PTH Münster
• VL(Ü) (M19): Soziale Erkenntnislehre und Wissenschaftstheorie. Philosophische Reflexionen (Engel) >>
• VL(Ü) (M19): Fundamentaltheologische Erkenntnislehre und der Streit um den Wissenschaftscharakter der Theologie (Engel) >>
 
Universität Hannover
Seminar: Kirche und Sakramente (Eggensperger) >>
 
Universität Trier
• VL (Halft)
 
Universität Innsbruck
• Diverse Lehrveranstaltungen (Bauer) >>
 
 
 

Empfehlungen



Institutsbibliothek

powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>



WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>

Lektüretipp:
AKTUELL: "Espresso, kurz und stark" - Dominikanische Tagesimpulse in der Corona-Krise >>
What is Dominican Theology? (IMDC & WORT UND ANTWORT) >> 



Web-Links zum Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Web-Links zu IMDC-Partner:
- KSG Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- KAAD >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE