Bernhard Kohl OP: Plädoyer für advokatorische Theologie

bernhardkohlop.jpgDie deutsche Kommission Justitia et Pax hat im Jahr 2009 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die kirchliche Positionen in die Menschenrechtsdebatte einspeisen möchte. Erste Ergebnisse und Überlegungen aus der Arbeitsgrupe wurden nun in Heft 127 der Justitia et Pax-Schriftenreihe "Gerechtigkeit und Frieden"  veröffentlicht. Es trägt den Titel "Menschenwürde" und versammelt - so der Untertitel dere Broschüre - "Impulse zum Geltungsanspruch der Menschenrechte".

Bernhard Kohl OP, Dipl.-Theol. (Institut M.-Dominique Chenu, Berlin), ist Mitglied der Arbeitsgruppe.

Er publizierte in der der genannten Broschüre einen Text "Zur Bedeutung der Menschenwürde aus theologischer Perspektive" (S. 71-80). Kohl wendet sich mit seinem Text "gegen einen ausgrenzenden Würdebegriff" (S. 80) und plädiert für "die Anerkennung fremder Freiheit und die Erinnerung an die Verletzbarkeit des Menschen" (ebd.).

→ PDF-Datei der Broschüre (inkl. des Textes von B. Kohl) >>
→ Website der deutschen Kommission J&P >>