WORT UND ANTWORT: Heft 2/2016 ist erschienen

 Thema: "Dominikanische Theologie - Zugänge und Skizzen"

 wua

[23.05.2016] Anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Bestätigung des Ordens der Prediger, das wir von 2016 bis 2017 feiern, ist die aktuelle Ausgabe der Dominikanerzeitschrift WORT UND ANTWORT (57. Jahrgang, Heft 2) der Vielfalt lokaler dominikanischer Theologien gewidmet. Wir haben Schwestern und Brüder aller Zweige des Ordens, d. h. Moniales, Schwestern, Laiendominikaner und Fratres (Laien und Priester), Feministen wie Thomisten, junge wie erfahrene Theologinnen und Theologen, von allen Kontinenten stammend, eingeladen, die folgende Frage zu beantworten: "Was ist eine dominikanische Theologie?"

Das Ergebnis - 18 sehr unterschiedliche Beiträge - werden in dieser Ausgabe (teilweise gekürzt) in deutscher Übersetzung sowie auf folgender Website im Original und in deutscher und/oder englischer Übersetzung vorgestellt:

www.dominicantheology.com

Tausende anderer Antworten wären ohne weiteres möglich ...
Sie sind herzlich eingeladen, die einzelnen Beiträge auf unserer Website zu kommentieren. Wir hoffen auf eine lebhafte Diskussion - innerhalb und außerhalb des Ordens! 

→ Mehr zum Heft auf der Website von WORT UND ANTWORT >>

 

 

 

Ulrich Engel OP: Thesen zu einer Theologie für/in Ostdeutschland

"Evangelium, Kirche und die 'Anderen'"

 

 

[12.4.2016] Am 8. April 2016 veröffentlichte Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Philosophisch-Theologische Hochschule Münster) im theologischen Feuilleton "feinschwarz.net" drei Thesen zu einer Theologie in/für Ostdeutschland. Auf Einladung der Redaktion des Internetportals publizierte Engel seine Reflexionen. Beiträge weiterer Theolog*innen ergänzen die kleine Reihe zum Thema.

Ulrich Engel schreibt: "Der Osten, so behauptet die Redaktion von feinschwarz.net, sei ein theologisches Zukunftslabor. Wenn das stimmt, müsste so etwas wie eine kontextuelle Theologie für/in Ostdeutschland zu entwickeln sein. Ein solches ambitioniertes theologisches Projekt hätte sich (mindestens) dreifach zu verantworten: gegenüber dem Evangelium, gegenüber der Kirche und gegenüber den „Anderen“. Das gilt, insofern ..."

→ Read more >>

 

 

 

Evangelium, Kirche und die ‚Anderen‘

Abtei Marienmünster: Eröffnung des Besucherzentrums

Thomas Eggensperger OP: Festvortrag zur Zukunft des Ordenslebens
 
 

[10.04.2016] Unter Beteiligung des nordrhein-westfälischen Landesministers für Wirtschaft und Energie, Herrn Garrelt Duin, wurde am 8. April 2016 das neue  Tourist-Informationszentrums der Klosterregion in der Abtei Marienmünster eingeweiht. Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP, M.A. (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Philosophisch-Theologische Hochschule Münster) war als Festredner geladen. In seinem viel beachteten Vortrag fragte er, ob Klöster klassische Innovationslabore oder doch eher Auslaufmodelle seien. Während der anschließenden Führungen zum Besucherzentrum und zum wunderschön angelegten Abteigarten, konnten sich die Besucher einen persönlichen Eindruck verschaffen.

 

 Fotos von der Veranstaltung >>

 Pressebericht Neue Westfälische  © Copyright 2016 Neue Westfälische >>

 Pressebericht Westfalenblatt  © Copyright 2016 Westfalenblatt >>

 

 

 

 

Page 1 of 37

SoSe 2016 AKTUELL


PTH Münster
VL: Gesellschaft inspiriert Theologie. Geschichte und Bedeutung der Soziologie und Sozialwissenschaften
(Eggensperger) >>
VL: Gott denken in post/säkularen Zeiten. Einführung in die Religionsphilosophie
(Engel) >>
VL: Erkenntnislehre und Wissenschaftstheorie. Eine Einführung für Theologinnen und Theologen
(Engel) >>
 
Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu