Institut M.-Dominique Chenu co-organisiert dominikanische Studientage in Mainz

800 Jahre Dominikanerorden: "Verkündigung im Dialog - Ortsbestimmungen"


[16.01.2016] "Dominikanische Verkündigung im Dialog - Ortsbestimmungen": Unter diesem Titel fand vom 4.-6. Januar 2016 eine dominikanische Studientagung anlässlich der 800-Jahr-Feier des Predigerordens im Erbacher Hof in Mainz statt. Etwa 70 Mitglieder der dominikanischen Familie - Schwestern, Brüder und Laien - wie auch interessierte Gäste setzten sich mit einer zeitgemäßen Verortung der Verkündigung der frohen Botschaft auseinander. Dabei wurden nicht nur die klassischen innerkirchlich-sakralen Verkündigungsorte in den Blick genommen, sondern vor allem auch "Anders-Orte", wie sie Michel Foucault nennt: Nichtkirchliche, interreligiöse oder säkulare Orte also - Orte an den Rändern von Kirche und Gesellschaft, die seit jeher dominikanische Verkündigung prägen.

Vorbereitet und durchgeführt wurde die Tagung von den vier Instituten in der Provinz Teutonia: IGDom (Institut zur Erforschung der Geschichte des Dominikanerordens im deutschen Sprachraum), IMDC (Institut M.-Dominique Chenu), IPH (Institut für Pastoralhomiletik) und DICIG (Dominikanisches Institut für christlich-islamische Geschichte). So nahmen die Referenten der Institute aus ihrer jeweiligen Perspektive Ortsbestimmungen dominikanischer Verkündigung vor: Das IGDom beleuchtete die Organisation des Raumes mittelalterlicher Dominikanerkirchen im Spiegel ihrer Nutzung. Gastfreundschaft als Bedingung für eine dominikanische Verkündigung im Dialog war der Focus des IMDC (Bernhard Kohl OP, Dipl.-Theol.; Prof. Dr. Gerhard Hotze, PTH Münster). Wie sieht ein gemeinsamer Glaube in Zeiten der Individualisierung aus? Diesem Thema widmete sich das IPH und das DICIG fragte nach den Auswirkungen von historisch-gesellschaftlichen Veränderungen auf den christlich-islamischen Dialog.

Verschiedene Workshops - u.a. zum Thema "Kirche geht (auch) anders: Verkündigung an Anders-Orten" (Prof. Dr. Ulrich Engel OP, IMDC / PTH Münster) - ergänzten das Programm. Eine von Prof. Dr. Thomas Eggensperger OP (IMDC / PTH Münster) in seiner Eigenschaft als Studienregens der norddeutschen Ordensprovinz moderierte Abschlussrunde suchte den Ertrag der Tagung für die zukünftige Ausrichtung des dominikanischen Apostolats in Deutschland und Österreich zu sichern.

→ Mehr Informationen zum 800-Jahr-Jubiläum des Dominikanerordens (Englisch) >>

 

 

 

Postulant im Institut M.-Dominique Chenu

Amirhoushang Rahmannejad verbrachte drei Monate in Berlin
 

[03.01.2016] Nach drei Monaten verließ Herr Amirhoushang Rahmannejad am 3. Januar 2016 wieder das Institut M.-Dominique Chenu, um seine weitere Ausbildung in Worms fortzusetzen. Von Ende September 2015 gehörte er zur Kommunität am IMDC. Sein Hauptaugenmerk richtete sich in dieser Zeit auf das Studium der deutschen Sprache, das er am Goethe-Institut Berlin absolvierte und mit der B2-Prüfung abschließen konnte. Wir wünschen Herrn Rahmannejad weiterhin gute Erfahrungen und viel Erfolg!

Website des Goethe-Instituts >>

 

 

 

Weihnachten 2015 - Neujahr 2016

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2016!
 

[24.12.2015]

Wir wünschen allen,
die uns verbunden sind,
ein gesegnetes Weihnachtsfest 
und alles Gute
im neuen Jahr 2016!

Das Team des Institut
M.-Dominique Chenu
und die Kommunität
der Dominikaner
in Berlin Prenzlauer Berg

Thomas Eggensperger OP
Ulrich Engel OP
Bernhard Kohl OP
Horst Wieshuber OPL
Amir Rahmannejad

 

 

 

Page 1 of 34

WiSe 2015/16 AKTUELL


PTH Münster
VL Religionssoziologie: Herausforderung für Theologie und pastorale Praxis
(Eggensperger) >>
Seminar Philosophie:
Paulus philosophisch gelesen... Der Völkerapostel zwischen politischem Universalismus und gläubiger Existenz „in Christus“
(Engel) >>

Universität Potsdam
HS Religionswissenschaft/LER
KLOSTER.LEBEN. Theoretische und praktische Erkundungen zu einer (exotischen?) Lebensform
(Eggensperger/Engel) >>
 
Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu