Lehrstuhl für Abrahamitische Religionen mit Schwerpunkt Islam und interreligiöser Dialog

Logo: Theologische Fakultät Trier

[14.04.2020] Unser Mitbruder Dr. phil. Dennis Halft OP, Dipl.-Theol., hat kürzlich einen Ruf an die Theologische Fakultät Trier angenommen. Dort ist er seit 1. April d. J. Dozent und Verwalter des neuen Lehrstuhls für Abrahamitische Religionen mit Schwerpunkt Islam und interreligiöser Dialog. Der W3-Lehrstuhl ist der erste und bislang einzige seiner Ausrichtung an einer theologischen Fakultät im deutschen Sprachraum. In Forschung, Lehre und gesellschaftlichem Transfer widmet er sich den wechselseitigen ideengeschichtlichen Bezügen zwischen Menschen muslimischen, jüdischen und christlichen Glaubens. In Kooperation mit der Universität Trier ist derzeit ein Masterstudiengang zu interreligiösen Studien in der Entwicklung.

Dennis Halft OP war bislang Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut M.-Dominique Chenu Berlin (IMDC) und Postdoctoral Research Fellow der Martin Buber Society of Fellows  in the Humanities and Social Sciences an der Hebrew University of Jerusalem. Nach seinem Amtsantritt in Trier wird er dem IMDC als Senior Research Fellow eng verbunden bleiben.

Seitens des IMDC-Teams gratulieren wir Dennis Halft OP von Herzen und wünschen unserem Mitarbeiter viel Erfolg für seine neue Aufgabe! 

 

Für weitere Informationen, siehe die Homepage des Lehrstuhls >> 

 

 

 

 

 

Die Dominikaner des Instituts und des Domus M.-Dominique Chenu Berlin
wünschen allen Freunden und Website-Besucher*innen gesegnete Feiertage

Kim en Joong OP, Glasfenster, St. Mel's Cathedral, Longford,
County Longford, Ireland; Foto: © Andreas F. Borchert
via Wikipedia unter folgender
Lizenz >>

 

"Die Türen sind offen:
ein-gehen und aus-gehen;
keine Tränen –
nur Hehrheit, Herrlichkeit.
Alles ist erfüllt von IHM. (…)
ES GIBT KEINEN TOD."

 

Mit diesem Zitat aus der letzten Predigt von
P. Diego Hanns Goetz OP (1911-1980)
im Dominikanerinnenkonvent Wien-Hacking
am 15. August 1980
wünschen wir
- die Mitarbeiter des
Institut M.-Dominique Chenu Berlin
wie auch die Kommunität der Dominikaner
des Domus M.-Dominique Chenu Berlin -
allen unseren Freunden, Kolleg*innen und 
Besucher*innen unserer Website 
FROHE UND GESEGNETE OSTERN !

 [12.04.2020]

 

 

 

 

"feinschwarz.net" berichtet über pastorale Fortbildung mit Ulrich Engel OP

Foto: feinschwarz.net

[02.04.2020] "Knapp zwanzig pastorale Mitarbeiter*innen des Bistums Münster sitzen in unserer Runde in einem Bildungshaus fußläufig zum Kölner Hauptbahnhof. Natürlich mit gestalteter Mitte: Spielzeugeisenbahn und DB-Merchandise. Nicht ohne Grund: Wir wollen Kirche von der Bahn lernen und haben entsprechende Expert*innen eingeladen. Kai Distel, Disponent der Deutschen Bahn in Frankfurt ist der Erste. Er berichtet uns von seinem Werdegang bei der Bahn, dem Image seines Unternehmens, über Einstellungsvoraussetzungen für Disponenten, Vorbereitungen für den Deutschlandtakt, Kundenfeedback und Kommunikationstools der Deutschen Bahn.

Störung am Weihwasserbecken

Am Ende erzählt er uns, dass er gerne in Kirchen geht. Das tut ihm gut. Bei einem seiner letzten Kirchenbesuche hat er jedoch das Weihwasser im Weihwasserbecken vermisst. Spannend ist die Reaktion unserer Gruppe. Alle versuchen das Fehlen des Weihwassers zu erklären: „Das war wohl in der Karwoche.“ Oder: „Die Kirche war vielleicht nicht (mehr) katholisch.“ Der Tenor aller Reaktionen auf Distels Feedback geht in die gleiche Richtung: Es gibt einen logischen Grund, warum kein Weihwasser da ist, nur Herr Distel kennt den nicht. Niemand bestätigt ihm seinen Ärger. Keiner gibt zu, dass da wohl eine Störung vorgelegen hat und ein Fehler gemacht wurde. Und niemand erkennt, dass es für Herrn Distel keine Möglichkeit gab seine Beschwerde vor Ort loszuwerden. (…)"

Die Pastoralreferenten Daniel Gewand und Peter Havers aus dem Bistum Münster lernen gerne fremd: Nach der Kneipe haben sie nun von der Bahn gelernt. Als theologischer Experte mit dabei war Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Philosophisch-Theologische Hochschule Münster). Hier berichten Gewand und Havers von ihrem Experiment.

 

Lesen Sie den gesamten Beitrag >> 

 

 

 

 

 

Page 5 of 82

Lehrveranstaltungen SS 2020


PTH Münster
• VL(Ü) (M19): Soziale Erkenntnislehre und Wissenschaftstheorie. Philosophische Reflexionen (Engel) >>
• VL(Ü) (M19): Fundamentaltheologische Erkenntnislehre und der Streit um den Wissenschaftscharakter der Theologie (Engel) >>
 
Universität Hannover
Seminar: Kirche und Sakramente (Eggensperger) >>
 
Universität Trier
• VL (M1D): Biblische Hermeneutik (Halft) >>
 
Universität Innsbruck
• Diverse Lehrveranstaltungen (Bauer) >>
 
 
 

Empfehlungen



Institutsbibliothek

powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>



WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>

Lektüretipps:

AKTUELL: "Espresso, kurz und stark" - Dominikanische Tagesimpulse in der Corona-Krise >>

What is Dominican Theology? (IMDC & WORT UND ANTWORT) >> 



Web-Links zum Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Web-Links zu IMDC-Partner:
- KSG Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- KAAD >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE