K. Karl und U. Engel OP gestalten Modul zu Anthropologie und biographieorientierter Theologie

      

Logos: IUNCTUS Münster / St. Franziskus-Stiftung Münster

[03.02.2019] "Theologia Curae" ist ein Zertifikatskurs für Angewandte Theologie der Spiritualität, der sich vor allem an Führungskräfte in kirchlichen Sozialunternehmen richtet. Das Programm wird von IUNCTUS, dem Kompetenzzentrum für christliche Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) Münster, und der St. Franziskus-Stiftung Münster als Trägerin christlich geprägter Krankenhäuser und Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe gemeinsam verantwortet.

Im Weiterbildungsprogramm "Theologia curae" steht  die Orientierung an der Tradition des hl. Franziskus im Fokus der gemeinsamen Arbeit. Den Menschen ganzheitlich in den Blick zu nehmen und die Potenziale einer Gemeinschaft zum Tragen zu bringen sind Anforderungen, die mit diesem Zertifikatskurs verbunden sind. Anliegen ist es , mit der Vermittlung christlich-spiritueller Inhalte Mitarbeiter*innen mit Leitungsverantwortung in die Lage zu versetzen, ihre Handlungen im beruflichen Alltag einer Einrichtung der Gesundheitswirtschaft auch in dieser Hinsicht zu reflektieren. Denn  die gemeinsame Aufgabe liegt darin, Antworten zu finden, wie das ganzheitliche Wohl und die umfassende Versorgung der anvertrauten Menschen gewährleistet und ihnen Teilhabe am sozialen Leben ermöglicht werden kann.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Katharina Karl (Prof. für Pastoraltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster) verantwortete Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Prof. für Philosophische Grenzfragen an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster und Direktor des Institut M.-Dominique Chenu Berlin) das zweite Modul des Kurses. In diesem reflektierten die 16 Teilnehmer*innen diverse Menschenbilder aus philosophischer und theologischer Sicht (Modul 2/1: Prof. Engel) sowie aus der Perspektive einer biographieorientierten Theologie (Moul 2/2: Prof. Karl).

 

Zum Zertifikatskurs auf der Website des Instituts IUNCTUS >>

Website des Instituts IUNCTUS >>

Website der St. Franziskus-Stiftung >>

 

 

 

 

 

Lehrveranstaltungen WS 2022/23


 
Christian Bauer OPL
• VL: Theologie der pastoral (Innsbruck) >>
• VL: Orte der Pastoral (Innsbruck) >>
UE: Homiletik (Innsbruck) >>
• SE: Forschungsseminar (Innsbruck) >> 
 
Thomas Eggensperger OP
WW: Theologie trifft Politik (CTS Berlin) >>
• WW: Lebensformen und Gemeinschaftsbildung (CTS Berlin) >>
• SE: Suche nach Frieden nach dem Frieden (KU Eichstätt) >>
LK: Hannah Arendt: On Revolution (KU Eichstätt) >>
LK: Theologie(n) in Europa – aktuelle Debatten (Hannover) >>
 
Ulrich Engel OP
VL: Wandel der Religiosität (CTS Berlin) >>
• WW: Spiritualität und Säkularität in urbaner Spätmoderne (CTS Berlin) >> 
• VL: Theologie und Erfahrung (PTH Münster) >>
 
Felix Geyer ISch
SE: Servicelearning (CTS Berlin) >>
 
Dennis Halft OP
• VL: Anfänge von Judentum, Christentum und Islam (Trier) >>
SE: Theorie und Praxis des interreligiösen Dialogs (Trier) >>
OS: Christlicher Antijudaismus in Trier (Trier) >>
 
 
 

Empfehlungen



Institutsbibliothek

powered by

ONLINE-KATALOG
(ca. 20.000 Titel)

B Ü C H E R S U C H E  >>



WORT UND ANTWORT
Zeitschrift der Dominikaner >>
wua_logo neu.jpg



CTS Berlin Campus für Theologie und Spiritualität Berlin >>



Das IMDC ist Mitglied des
Wissenschaftsverbunds Albertus Magnus >>


 

Aktuelles Thema:
Espaces Network: Dominican Reflection on the Phenomenon of Migration to Europe (DE, EN, FR) >>


 

Book recommendation:

E. Van Stichel / Th. Eggensperger OP / M. Kalsky / U. Engel OP (Eds.), Fullness of Life and Justice for All: Dominican Perspectives, ATF Theology Adelaide, Australia 2020, 380 pp., ca. 20-25 €

Order via Amazon.de >>

Order via ATF Press >> 

 

What is Dominican Theology?
Was ist dominikanische Theologie? 

Read more >> 
Lesen Sie mehr >> 



Web-Links zum Dominikanerorden:
- International >>
- Deutschland/Teutonia >>
- Süddeutschl./Österreich >>
- Dominikaner werden >>
- Noviziat >>
- Dominikanerinnen >>
- Dominikanische Laien >>

Web-Links zu IMDC-Partnern:
- KSG Berlin >>
-
CTS Berlin >>
- Fakultät San Esteban >>
- Wort und Antwort >>
- PTH Münster >>
- Uni Potsdam (LER) >>
- IPH >>
- IGDom >>
- KAAD >>
- Friends of Sophia >>


 

 

Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 51571129
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu

 

Bankverbindung

Institut M.-Dominique Chenu
Konto: 30079 00197
Bank im Bistum Essen eG
BLZ: 360 602 95
IBAN: DE70 3606 0295 3007 9001 97
BIC: GENODED1BBE