Politische Theologie "nach" der Postmoderne

Neues Buch von Ulrich Engel OP erschienen


[30.11.2016] Die von Johann B. Metz konstatierte „Gotteskrise“ betrifft nicht nur die Theologie, sie stellt radikal die universalen Grundlagen unseres Zusammenlebens in Frage: die Verantwortung dem bzw. den anderen und Fremden gegenüber. Wo der überlieferte starke Grund nicht länger trägt und Krisenerfahrungen das menschliche Handeln bestimmen, ist nach neuen Begründungen unserer Hoffnung zu fragen.

Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin / Philosophisch-Theologische Hochschule Münster) macht deshalb die philosophische Dekonstruktion der Postmoderne für den politisch-theologischen Diskurs fruchtbar. Seine Reflexionen setzen an bei den Erfahrungen des Nichtidentischen, des Bruchs, der Leerstelle. Im Gespräch mit Denkern wie G. Agamben, M. de Certeau, J. Derrida oder J.-L. Nancy erprobt er ein anderes, theologisch-schwaches Denken des Politischen.

Bibliographie: Politische Theologie „nach“ der Postmoderne. Geistergespräche mit Derrida & Co., Matthias Grünewald Verlag Ostfildern 2016, 222 Seiten, Paperback, ISBN: 978-3-7867-3094-1, € 25,00.  

 

Website des Matthias Grünewald Verlags (inkl. Leseprobe) >>

 

 

 

 

AUGURI!

Ulrich Engel OP: Co-curator of the Dominican Jubilee Art Exhibition 

 



[23.11.2016] If an anniversary of eight centuries, as the Order of Preachers celebrates this year (1216/17 – 2016/17), looks back to the past, it also invites us to embrace the present and reflect upon a vision of the future. The title of an art exhibition at Santa Sabina (Rome) “AUGURI” – suggests such a perspective.

15 dominican artists: Fifteen banners hung in the side naves of this Paleo-Christian basilica Santa Sabina given to St Dominic by the Pope in 1220 are expressive of so many figures from the Dominican tradition. Each brother, sister or laity exemplifying the multitude of charisms of the Order of Preachers.

Kris Martin and Adam Rokosz: Two current artists form the contemporary heart of the exhibition. The first has no particular link with the family of St Dominic. Kris Martin enjoys an international reputation. His artwork conveys his thoughts on what he sees around him and presents certain challenges to those who are willing to give his work time. He received carte blanche to exhibit in Santa Sabina and his artwork will stimulate both those who usually frequent the basilica and those who are welcome for this exhibition. The second, Adam Rokosz OP, is a young Dominican photographer from Vienna who is displaying five photographs on the theme of the incarnation. The two artists found here together express another important aspect of the Dominican Tradition: dialogue. The stranger is welcomed right into the curial house of the Order of Preachers.

The exhibition AUGURI was curated by Dr. Alain Arnould OP (Bruxelles), Dr. Franklin Buitrago OP (Roma / Bogotá) and Prof. Dr. Ulrich Engel OP (Institut M.-Dominique Chenu Berlin).

Three diffrent catalogs can be purchased by mail at Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser. . Dominican Banners: 15.00 € / Adam Rokosz OP: 10,00 € / Kris Martin: 15.00 €.  

 

For more Information see AUGURI Website >>
Some practical information >> 

Website of Kris Martin (by Galerie König Berlin) >> 
Website of Adam Rokosz OP >>

 

 

 

 

 

Neuzugang in der Dominikanerkommunität am IMDC

Dennis Halft OP nach Berlin assigniert


Foto: Allgemeine Zeitung

[05.11.2016] Nach Abgabe seiner Dissertationsschrift im Fach Islamwissenschaft (Freie Universität Berlin) und nach Abschluss seines Studiums der Katholischen Theologie (Universität Mainz) sowie nach seiner Weihe zum Diakon am 29.10.2016 in Mainz assignierte der Provinzial der Dominikaner-Provinz Teutonia, Dr. Johannes Bunnenberg OP (Köln), unseren Mitbruder Dennis Halft OP, M.A., Dipl.-Theol., Anfang November 2016 in die Kommunität am Institut M.-Dominique Cheu Berlin.

Dennis Halft wird zukünftig im Rahmen eines Post Doc-Stipendiums in Israel forschen. Zudem nimmt er im Wintersemester 2016/17 einen Lehrauftrag ("Mystische Dimensionen im Islam") an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster wahr. Im Institut M.-Dominique Chenu wird Halft sich - wie schon zuvor - an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligen.

Die Kommunität am Institut M.-Dominique Chenu freut sich über die Verstärkung. Herzlich willkommen!

 

 

 

 

Page 4 sur 47

WiSe 2016/17 AKTUELL


PTH Münster
VL M12: Theologie und Spiritualität Christlicher Sozialethik in Geschichte und Gegenwart (Eggensperger) >>
VL M 23/Lizentiat: Theologie der Erfahrung - Erfahrung in der Theologie (Engel) >>
VL Lizentiat: Mystische Dimensionen des Islam (Halft) >>
 
Universität Potsdam
Seminar: Auf der Suche nach einem neuen WIR. Gesellschaftlicher Zusammenhalt und die Rolle der Religionen
(Eggensperger/Engel) >>
 
Institut M.-Dominique Chenu

Schwedter Straße 23
D-10119 Berlin Deutschland
Fon +49 30 44037280
Fax +49 30 44037282
Fax +49 3212 1332175

sekretariat@institut-chenu.info
www.institut-chenu.eu